Differenzierung

Ein Kernpunkt des Konzeptes der Sekundarstufe an der DOS stellt die qualitative sowie quantitative Differenzierung dar. Diese findet sich sowohl im alltäglichen Lernen des Schülers sowie in dessen Leistungsmessung wieder: Differenzierung im Schulalltag: Übungen und Aufgaben auf unterschiedlichen Leistungsniveaus, Zusatz- und Wahlaufgaben zu bestimmten Themengebieten, weiterführende Aufgaben zur Forderung starker Schüler, Förderaufgaben für schwache Schüler Differenzierung bei der Leistungsmessung: Bei schriftlichen Klassenarbeiten stehen Aufgaben auf unterschiedlichem Niveau bzw. Hilfestellungen für schwierigere Aufgaben zur Auswahl. Auch bei anderen Verfahren der Leistungsmessung wird ein differenziertes Angebot, angepasst an den jeweiligen Schüler, gestellt, ILT (Individuelles Lerntraining). Um unsere Schüler bei möglichen Lernschwierigkeiten optimal unterstützen zu können, bieten wir in den drei Hauptfächern Deutsch, Mathematik und Englisch gesonderte Förderstunden an. Dieses individuelle Lerntraining findet außerhalb des regulären Unterrichts statt und dient – parallel zum laufenden Unterrichtsstoff – zur Vertiefung, Übung und Anwendung sowie zum Coaching von selbstständigem Lernen.